<< Zurück zum Veranstaltungskalender

(Diese Veranstaltung ist beendet)

Deutsches Panzermuseum • Hans-Krüger-Straße 33 • Munster

Lebensretter? Der deutsche Stahlhelm im Ersten Weltkrieg

Bild: Träume am Meer, ©UlrikeVogel
Bild: Träume am Meer, ©UlrikeVogel

Mit dem ersten Weltkrieg kamen die ersten modernen Panzer auf, doch auch die Körperpanzerung der Soldaten erhielt ein ungeahntes Comeback. Die im Grabenkrieg erstarrte Kriegsführung und neuartige

Artilleriegeschosse erforderten einen effektiveren Schutz der Soldaten, der nur scheinbar eine Rückkehr zur mittelalterlichen Rüstung darstellte.

Der Fokus der Ausstellung liegt auf der menschlichen Dimension: Welche Verletzungen erlitten die Soldaten? Vor welche Herausforderungen stellten Materialschlachten das medizinische Personal? Wer erfand und produzierte den Stahlhelm und wie reagierten die Soldaten darauf, ihre traditionelle Pickelhaube ablegen zu müssen? Ein Blick wird außerdem auf die Symbolkraft des Stahlhelms über den Ersten Weltkrieg hinaus sowie auf internationale Stahlhelmentwürfe und -exporte geworfen.

Die Ausstellung wurde mithilfe finanzieller Unterstützung des fördervereins realisiert.

Der Eintritt ist kostenlos.

Veranstalter: Deutsches Panzermuseum Munster, Tel.: 05192 2552
Kategorie: Ausstellungen
www.daspanzermuseum.de


<< Zurück zum Veranstaltungskalender